Neuigkeiten

Höchste Fixkosten: Strom und Versicherung – mit ascent wechseln und sparen

Wissen Sie eigentlich, wie viele Tage pro Jahr Sie arbeiten müssen, nur um Ihre Versicherungs- sowie Energiekosten zu decken? Ausgehend von einem Nettostundenlohn von 16,35 Euro und acht Arbeitsstunden pro Tag ermittelte ein prominentes Online-Vergleichsportal in einer aktuellen Studie 43 Tage, die Arbeitnehmer leisten müssen, um diese Fixkosten für eine Familie zu verdienen. Fast zwei Monate, die in den Augen der ascent AG zu viel erscheinen – zumal ein Wechsel bares Geld sparen kann. Weiterlesen …

Geduld bei Fondssparplänen zahlt sich aus – strategisch investieren mit der ascent AG

Wer an der Börse Geld verdienen möchte, wird nicht von heute auf morgen reich – das ist den meisten Anlegern durchaus bewusst. Geduld und langfristige strategische Investitionen sind das A und O, um erfolgreich Rendite mit Fonds zu erzielen. Insbesondere bei Fondssparplänen zahlt sich dies letztendlich aus, wie eine aktuelle Untersuchung des BVI ergab. Weiterlesen …

Versicherungswechsel – mit der ascent AG Zeit und Geld sparen

Manche sind ein Muss, einige ein sinnvoller Zusatz, andere vielleicht gar nicht notwendig: Versicherungen sind für die meisten Deutschen ein fester Bestandteil der jährlich anfallenden Kosten.  Abgeschlossen sind sie meist schnell, weil viele Versicherungsnehmer auf einen aufwändigen Vergleich von Kosten und Leistungen verschiedener Anbieter verzichten. Die Konsequenz? Sie verpassen bessere Angebote und zahlen womöglich zu viel. Mit der ascent AG haben Sie die Möglichkeit, Ihr Haushaltsnetto durch einen regelmäßigen und unkomplizierten Versicherungsvergleich sowie -wechsel aufzubessern.

Versicherer passen ihren Leistungsumfang aktuellen Entwicklungen an

Auch Versicherungen kommen nicht umhin, den jeweiligen Marktverhältnissen und Bedürfnissen ihrer potenziellen Kunden zu entsprechen. Ein Beispiel: Bei den Hochwasserfällen im Frühjahr 2016 zählten vermutlich viele Betroffene bei der Begleichung der entstandenen Schäden auf ihre Wohngebäude- bzw. Hausratversicherung. Allerdings fehlte bei einigen der wichtige Zusatz, dass die Versicherung nicht nur bei Hagel-, Feuer-, Sturm- oder Leitungswasserschäden zahlt, sondern auch bei sogenannten „weiteren Elementargefahren“. Die Folge: Betroffene blieben auf den teils horrenden Kosten sitzen. Viele Versicherungsanbieter weisen seitdem explizit auf diesen Zusatz hin und bieten zum Teil attraktive Kombi-Angebote, die Elementargefahren enthalten. Weiterlesen …

Langfristig rentierlich sparen: Vorsorge mit Expertenberatung der ascent AG

Es ist kein Geheimnis: Die staatliche Rente wird den wenigsten Menschen genügen, um ihr Leben wie bisher zu führen und keine Einschränkungen machen zu müssen. Was Sie dagegen tun können? Sparen – und zwar möglichst früh und möglichst effizient. Dass das heutzutage nicht einfach ist, wissen Berater der ascent AG, wie Jürgen Hartmann, aus zahlreichen Kundengesprächen und Erfahrungen. Umso wichtiger sind an dieser Stelle eine umfangreiche Beratung und Sparpläne, die sich wirklich auszahlen. Der deutsche Investmentverband BVI veröffentlichte kürzlich eine Untersuchung vorhandener Investmentfonds auf ihre langfristige Renditechance.

Aktienfonds sind klare Gewinner auf lange Sicht

Eine Investition in Fonds ist keine kurzfristige Geldanlage. Wer Geld anlegt und erwartet, bereits nach wenigen Wochen oder Monaten große Gewinne zu verzeichnen, versteht Investmentfonds falsch. Diese Form der Kapitalanlage will und muss arbeiten, um über einen langen Zeitraum Potenziale auszuschöpfen und schließlich die bestmögliche Rendite zu erbringen. Dass das vor allem bei Aktienfonds funktioniert, zeigt die BVI-Statistik: Ein Sparer, der 35 Jahre lang jeden Monat 100 Euro investiert und damit aus eigener Kraft 42.000 Euro angespart hat, verfügt nach dieser Zeit durchschnittlich über etwa 193.000 Euro. Diese Rechnung entspricht 7,5 Prozent Rendite und gilt für Deutschland-Aktienfonds. Im globalen Umfeld liegt die Summe bei ca. 157.000 Euro. Damit liegen Aktienfonds in Bezug auf die Renditehöhe vor offenen Immobilienfonds, Rentenfonds oder Mischfonds. Sie erreichen im gleichen Zeitraum eine Rendite von 4,2 Prozent. Weiterlesen …