Höchste Fixkosten: Strom und Versicherung – mit ascent wechseln und sparen

Wissen Sie eigentlich, wie viele Tage pro Jahr Sie arbeiten müssen, nur um Ihre Versicherungs- sowie Energiekosten zu decken? Ausgehend von einem Nettostundenlohn von 16,35 Euro und acht Arbeitsstunden pro Tag ermittelte ein prominentes Online-Vergleichsportal in einer aktuellen Studie 43 Tage, die Arbeitnehmer leisten müssen, um diese Fixkosten für eine Familie zu verdienen. Fast zwei Monate, die in den Augen der ascent AG zu viel erscheinen – zumal ein Wechsel bares Geld sparen kann.

Versicherungsbeiträge und Energiekosten stellen den größten Posten an Fixkosten für eine Familie dar. In Zahlen: Ca. 2.718 Euro müssen jährlich für Versicherungen einkalkuliert werden, Strom und Gas kosten durchschnittlich 2.909 Euro pro Jahr. In Summe entspricht das einem finanziellen Bedarf von 5.627 Euro, was 43 Arbeitstagen entspricht. Weitere sechs Tage kommen für Internet-, Telefon- und Mobilfunkkosten hinzu.

Bei Single-Haushalten schlagen bis zu 1.224 Euro für Versicherungen zu Buche und 1.100 Euro für Strom und Gas – das entspricht 17 Tagen Arbeit. Wer kurz darüber nachdenkt, was er sich stattdessen leisten könnte – sei es ein Urlaub mit der Familie oder ein Polster für die Altersvorsorge – wird schnell feststellen, dass diese Kosten auch im eigenen Fall aktuell viel zu hoch ausfallen. Jürgen Hartmann von der ascent AG berät nicht nur zu rentierlichen Geldanlagen, sondern auch zu effizientem Sparen durch intelligenten Tarif- und Anbieterwechsel.

Vergleich und Wechsel mit Experten-Unterstützung durch ascent

Bei derart hohen Preisen lohnt es sich, Alternativen zu suchen. Sowohl der Energieanbieter-Markt als auch der Markt der Versicherungsunternehmen bietet allerdings eine Fülle an mehr oder weniger attraktiven Angeboten, die es zu vergleichen gilt. Laien, die sich nicht täglich mit diesen Themen beschäftigen, können kaum alle Faktoren abwägen und klar erkennen, welcher Anbieter in ihrem Fall das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Die ascent AG hat als Versicherungs- und Finanzanlagenvermittler ein Auge für Marktentwicklung und Angebotsvergleich – fast schon wie die Stiftung Warentest.

Die Berater der ascent AG verschaffen dem Kunden einen Überblick über Anbieter und Vorteile, besprechen die Eignung möglicher Verträge und übernehmen auf Wunsch auch die Abwicklung des Wechsels.

Bis zu 50 Prozent Ersparnis möglich

Die Tarifprüfer beweisen mit der aktuellen Studie, dass Familien, die zu günstigeren Tarifen bei Energie, Versicherung und Kommunikation wechseln, ihre Jahresausgaben fast um die Hälfte reduzieren können. So müsste der Hauptverdiener für Kosten von 2.878 Euro nur noch 22 Tage arbeiten. Bei Einpersonenhaushalten können bis zu 2.000 Euro jährlich gespart werden.

Mit ascent clever wechseln und investieren

Die hohen Summen, die Haushalte durch einen Wechsel sparen können, werden frei für andere Investitionen. Natürlich sind nötige Anschaffungen und auch ein gemeinsamer Urlaub eine Option – jedoch sollten sowohl Familien als auch Singles ebenfalls frühzeitig über ihre Altersvorsorge nachdenken. Vielleicht herrscht gerade kein akuter Bedarf für das freigewordene Kapital. Damit eignet es sich optimal für eine Investition in rentierlichen Geldanlagen wie zum Beispiel Fonds – kombiniert mit attraktiven Versicherungspolicen, wie sie die ascent AG anbietet. So schnürt jeder sich sein eigenes, vorteilhaftes Finanzpaket.

Welche Vorsorgemöglichkeiten sich im individuellen Fall eignen, erörtert Jürgen Hartmann gerne im persönlichen Gespräch – vereinbaren Sie einen Termin.